Jo-Jo Effekt

Jo-Jo Effekt

Jo-Jo Effekt

Jo-Jo Effekt

 

Mit dem JoJo Effekt ist die direkt Gewichtszunahme im Anschluss einer Diät gemeint. Oftmals fällt diese Gewichtszunahme weitaus höher aus als das ursprüngliche Startgewicht vor der Diät. Der Jo-Jo Effekt ist nach dem Kinderspielzeug Jojo benannt. Dieses sinkt erst zu Boden und steigt dann wieder an, ähnlich wie bei einer falsch geplanten Diät.

Gründe für den Jo-Jo Effekt kann zum einen das nicht anpassen des Kalorienbedarfs sein.  Nach einer erfolgreichen Diät sinkt auch der auch der Grundumsatz, da der Körper durch die Gewichtsreduktion weniger Kalorien benötigt. Dies wird oftmals nicht berücksichtigt. Wenn man dann wieder anfängt in seine alten Essgewohnheiten zu verfallen hat man schnell wieder sein Ursprungsgewicht erreicht bzw. sogar mehr.

Ein weiterer Grund ist, dass der Körper seinen Stoffwechsel regulieren kann. Das heißt wenn er über einen längeren Zeitraum wenig zu essen bekommt, dann schaltet er auf Sparflamme. Das heißt im Umkehrschluss er ist die großen Kalorienmengen nicht mehr gewohnt und kann diese nicht verarbeiten und setzt diese in fett an.

Aus diesem Grund sollten Diäten keine Hungerdiäten sein, sondern über einen längeren Zeitraum mit einem geringen Kaloriendefizit geplant sein. Im Anschluss sollten dann die Kalorien langsam wieder erhöht werden.

 

Was bedeutet Jojo-Effekt?

Wenn wir versuchen, Gewicht zu verlieren (basierend nur auf Diät!) Verbrennen Sie weniger Kalorien, aber Ihr Verdauungssystem arbeitet härter. Ein plötzlicher Rückgang der Kalorienzufuhr führt zur Verbrennung unseres Fett- und Muskelgewebes; es verlangsamt auch den grundlegenden Metabolismus. Der Erfolg, den wir am Anfang bemerken, ist illusorisch, weil er hauptsächlich durch Wasserverlust in den Geweben verursacht wird. Nachdem wir die Diät beendet haben, rekonstruiert der Körper plötzlich die Zufuhr des Fettgewebes, auch an den Stellen, wo vorher Muskeln waren. Der Körper schaltet schnell auf die geringere Kalorienzufuhr um, aber am Ende der Diät wechselt der Stoffwechsel nicht so schnell. Und dann, schade, in ein paar Wochen sind Sie wieder auf Platz eins und wahrscheinlich schwerer als je zuvor. Sie könnten sich fragen, ob etwas mit Ihrer Diät falsch war.
Warum jede rigide Diät funktioniert … auf den ersten Blick

In der Regel wird Ihr Körper durch Ihren täglichen Nahrungskonsum ausreichend mit Energie versorgt, um alle Körperfunktionen ausführen zu können. Jede Zugangsmenge von Kalorien wird in Fettzellen gespeichert. Wenn Ihr Körper nicht genug Energie bekommt, braucht er den Rest aus dem Speicher. Zuerst werden die leicht verfügbaren Kohlenhydrate verwendet und danach werden die Protein- und Fettreserven ausgeschöpft. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum eine niedrige Kalorienzufuhr beibehalten, werden Sie definitiv abnehmen. Natürlich sind Sie darüber sehr glücklich.
Was ist daran jetzt so falsch?

Nehmen wir an, Sie haben gerade Ihr Zielgewicht erreicht, und Sie sind froh, dass Sie es geschafft haben, die Hürden, die Höhen und Tiefen zu überwinden. Wenn Sie jetzt Ihr früheres Lebensstilverhalten aufholen, setzen Sie wahrscheinlich alle Kilos wieder ein und im schlimmsten Fall werden Sie schließlich schwerer als je zuvor. Was ist daran falsch?
Warum passiert das?

Stellen Sie sich vor, Sie genießen ein lukratives Gehalt und plötzlich verlieren Sie Ihren Job. Wenn Sie weiterhin wie vorher Geld ausgeben, werden Sie bankrott gehen. In Bezug auf deinen Körper würde dies buchstäblich den Tod bedeuten. Es verbraucht also nicht alle Reserven. Es wird auf die neue Situation mit Schutzmaßnahmen reagieren. Wenn es anfangen muss, die Proteinreserven in deinen Muskeln zu nutzen, um genug Energie zu bekommen, wird es deinen Stoffwechsel verlangsamen und so viel Energie wie möglich sparen. Dies hat Auswirkungen auf Herzschlag, Atmung, Temperaturregulierung usw.
“Saving Mode” – ist der Grund warum

Auch wenn Sie wenig Kalorien haben, versucht Ihr Körper Energie in Form von Fett zu horten. Dies ist ein Grund, warum viele Menschen in der Lage sind, Gewicht auf ein bestimmtes Niveau zu reduzieren und dann hört es auf. Ihr Stoffwechsel hat in den “Saving Mode” gewechselt.
Was nutzt der “Saving Mode”?

Dieser Mechanismus, den Ihr Körper zum Selbstschutz verwendet, kann Perioden von geringer oder gar keiner Nahrungszufuhr überwinden. Gleichzeitig schafft es die Grundlage für den Jojo-Effekt.
Jetzt tritt der Jojo ein

An dem Tag, an dem Sie Ihre kalorienarme Diät beenden und Ihre früheren Essgewohnheiten reaktivieren, erfreut sich Ihr Körper plötzlich einer Überversorgung mit Kalorien und speichert diese leicht in Fettzellen. Ihr Stoffwechsel läuft noch im Energiesparmodus und benötigt etwas Zeit, um sich anzupassen. In der Zwischenzeit bauen Sie Ihre Speicherung von Fettzellen auf und erhöhen die Größe Ihrer Taille wieder. Genau darum geht es beim Jojo-Effekt. Sie versuchen, Gewicht zu verlieren, versucht Ihr Körper, Kalorien zu speichern. So springt Ihr Gewichtsverlust Erfolg wie ein Jojo und auch Ihre Motivation.
Und was ist die Lösung?

Mach dir keine Sorgen da ist natürlich eine Gasse aus diesem Dilemma. Um den Jojo-Effekt zu beseitigen, folgen Sie Ihrem Youdowell-Plan, der auf einer moderaten Kalorienreduktionslogik in Kombination mit einem entsprechenden Trainingsplan basiert. Verhungern hilft dir überhaupt nicht, wie du oben lesen kannst. Es ist die Kombination einer moderaten und gut ausgewogenen Nahrungsaufnahme (essen Sie genug Proteine, keine Angst vor gesunden Fetten, aber seien Sie vorsichtig gegenüber Kohlenhydraten, insbesondere Weizenprodukten und trainieren Sie gut.

Posted by
we-webdesign
we-webdesign has not yet written their Bio.
Meanwhile we can say that he already contributed with 14 post(s).

Leave a Comment

*Required fields Please validate the required fields

*

*