Shop
Product Details

Goldfield Red-Devil 2 x 60 Kapseln

63,90  inkl. MwSt.

532,50  / kg

Turbo Red-Devil ist ein sehr erfolgreiches Nahrungsergänzungsmittel für Sportler. Seit 2002 auf dem Markt wird es nach unseren neuesten ernährungswissenschaftlichen Forschungen ständig weiterentwickelt.

Beschreibung

Goldfield Red-Devil 2 x 60 Kapseln

 

Goldfield Red-Devil 2 x 60 Kapseln

 

Turbo Red-Devil ist ein sehr erfolgreiches Nahrungsergänzungsmittel für Sportler. Seit 2002 auf dem Markt wird es nach unseren neuesten ernährungswissenschaftlichen Forschungen ständig weiterentwickelt.

Analyse:

Analyse: 1 Kapsel NRV*
Mikro-Vitalstoff-Komplex: 365 mg
Turbo-Booster 36 mg
L-Arginin 140 mg
Acetyl-L-Tyrosin 140 mg
Chrom 360 µg 900%
Zink 7 mg 70%
Eisen 5,6 mg 40%
Selen 55 µg 100%
Kupfer 1,1 mg 110%
Mangan 2,2 mg 110%
Jod 60 µg 40%
Vitamin C 70 mg 88%
Vitamin B1 3,3 mg 300%
Vitamin B2 4 mg 285%
Vitamin B3 24 mg 150%
Vitamin B5 12 mg 200%
Vitamin B6 6 mg 430%
Vitamin B12 5 µg 200%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*NRV = Nährstoffbezugswerte

Zutaten:

Mikro-Nährstoff-Komplex (Maca-Wurzel, Tribulus-Terrestris, Muira-Puama Potenzholz, Guarana (Coffein 24mg), Fenugreek, Sinapis-alba (Sinigrin, Sinalbin), Cinnamomum-verum (Zimtaldehyd), Ascophyllum-nodosum, Trägerstoff Kieselsäure, Stabilisator Alginsäure), L-Arginin, Acetyl-L-Tyrosin, Gelatinekapsel (Farbstoffe E127, E171, E172), Natriumascorbat, Turbo-Booster (Alginsäure-Komplex mit Phosphor, Astaxanthin, Piperin, Capsaicin), Eisen(III)citrat, Zinkcitrat, Niacin (B3), Mangan(II)gluconat, Pantothensäure (B5), Kupfer(II)gluconat, Pyridoxin (B6), Riboflavin (B2), Thiamin (B1), Chrompicolinat, Natriumselenit, Kaliumjodat, Cobalamin (B12),

Einnahme-Empfehlung:

  1. 1-3 Kapseln ca. 20-30 Minuten vor jedem Training oder Wettkampf einnehmen.

  2. An trainingsfreien Tagen 1-3 Kapseln zum Frühstück einnehmen.

Körpergewicht bis 60 kg 1 Kapsel, bis 90 kg 2 Kapseln, über 90 kg 3 Kapseln

Inhalt: Dose mit 2 x 60 Kapseln á 1.000 mg = 120g (reicht für 60 – 180 Tage)

Herkunftsland: Niederlande

Hersteller Info:

Goldfield B.V.
Mercuriusweg 7
5971LX Grubbenvorst
Niederlande | Europ

 

Über Maca:

Lepidium meyenii, bekannt als Maca oder peruanischer Ginseng, ist eine essbare krautige zweijährige Pflanze der Familie Brassicaceae, die in Südamerika in den hohen Anden von Peru beheimatet ist. Es wurde Ende der 1980er Jahre ausschließlich auf der Hochebene Meseta de Bombón in der Nähe des Junin-Sees gefunden. Es wird wegen seines fleischigen Hypokotyls angebaut, das mit einer Pfahlwurzel verschmolzen ist, die normalerweise getrocknet wird, aber auch frisch als Wurzelgemüse gekocht werden kann. Wird es getrocknet, kann es zu Mehl zum Backen oder als Nahrungsergänzungsmittel weiterverarbeitet werden. Es hat auch Verwendung in der traditionellen Medizin. Als Cash Crop wird es hauptsächlich als Pulver exportiert, das roh sein oder von der Supplementindustrie weiterverarbeitet werden kann: gelatiniert oder zu einem Extrakt verarbeitet.

Geschichte und Kontroversen

Antonio Vázquez de Espinosa gab eine Beschreibung der Pflanze nach seinem Besuch in Peru um 1598 und Bernabé Cobo gab eine Beschreibung dieser Pflanze im frühen 17. Jahrhundert.

Gerhard Walpers nannte die Art 1843 Lepidium meyenii. In den 1990er Jahren machte Gloria Chacon eine weitere Unterscheidung einer anderen Art. Sie betrachtete die heute weit verbreitet kultivierte natürliche Maca als eine neuere domestizierte Art, L. peruvianum. Die meisten Botaniker bezweifeln diese Unterscheidung jedoch und nennen die kultivierte Maca weiterhin L. meyenii.

Der vom USDA anerkannte lateinische Name ist weiterhin Lepidium meyenii. Die Debatte über die korrekte Nomenklatur und ob die Unterscheidung zwischen meyenii und peruvianum botanisch korrekt ist, wurde möglicherweise durch eine neuere multizentrische explorative Studie beigelegt, die deutliche Unterschiede in der Taxonomie, dem visuellen Erscheinungsbild, den phytochemischen Profilen und den DNA-Sequenzen der beiden untersuchten Maca aufzeigte Isotypen, was darauf hindeutet, dass die beiden Maca-Exemplare unähnlich sind und die formale Verwendung des Begriffs „Synonym“ für L. meyenii und L. peruvianum irreführend sein kann.

Beschreibung Maca-Pflanzen

Die Wuchsform, Größe und Proportionen von Maca ähneln in etwa denen von Radieschen und Rüben, mit denen es verwandt ist, aber es ähnelt auch einer Pastinake. Die grünen, duftenden Spitzen sind kurz und liegen auf dem Boden.

Die dünnen, gekräuselten Blätter sprießen in einer Rosette an der Bodenoberfläche und werden nicht höher als 12–20 cm (4,7–7,9 Zoll). Die Blätter zeigen je nach Fortpflanzungsstadium einen Dimorphismus. Sie sind in der vegetativen Phase stärker ausgeprägt und werden kontinuierlich von der Mitte aus erneuert, wenn die äußeren Blätter absterben. Die cremefarbenen, selbstbefruchtenden Blüten werden von einer zentralen Traube getragen, gefolgt von 4–5 mm (0,16–0,20 Zoll) großen Silikatfrüchten, die jeweils zwei kleine 2,0–2,5 mm (0,079–0,098 Zoll) große rötlichgraue Früchte enthalten Eiförmige Samen. Samen sind das einzige Fortpflanzungsmittel der Maca. Maca vermehrt sich hauptsächlich durch Selbstbestäubung und ist eine autogame Art. Das Genom besteht aus 64 Chromosomen. Aus Versuchen mit unterschiedlichen Tageslängen geht hervor, dass Maca eine Kurztagspflanze ist.

Einige Quellen betrachten die Maca als einjährige Pflanze, da sie in günstigen Jahren einen Lebenszyklus innerhalb eines Jahres abschließen kann

 

Goldfield Red-Devil

 Turbo Red-Devil Bild 3



Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.